Whey Protein zum Muskelaufbau.

Whey Protein im Ausdauersport.

Whey Protein zur Muskeldefinition (Diät).

 


 

Das WHEY PROTEIN von AlpenPower ist ideal für Kraft- und Ausdauersport sowie zur Regeneration.

 

Die Vorteile auf einen Blick 

  1. Whey Protein wird bestmöglich vom Körper aufgenommen.
  2. Lässt sich bequem in den Tagesablauf integrieren.
  3. Verstärkt den möglichen Muskelaufbau beim Training.
  4. Verhindert aktiv den Abbau von Muskelmasse.
  5. Steigert die Verbrennung von Fett und fördert den Stoffwechsel.
  6. Positive Wirkung auf die körpereigenen Abwehrkräfte.
  7. enthält alle essenziellen Aminosäuren für den Muskelaufbau.

 

Whey Protein, oder auch bekannt alles Molkenprotein, ist eines  der effektivsten Proteine für Athleten. Es ist vor allem aufgrund seiner hohen biologischen Wertigkeit, seinen hohen Anteil an essentiellen Aminosäuren und seiner schellen Aufnahmefähigkeit bekannt. Die biologische Wertigkeit gibt Auskunft, mit welcher Effizienz die Nahrungsproteine in körpereigen Proteine umgesetzt werden können. Whey Protein besitzt ein biologische Wertigkeit von 104 und somit die höchste aller einzelnen Eiweiße.

 

Molkenprotein eignet sich besonders für den Muskelaufbau und Erhalt, kann aber auch für Diäten und Muskeldefinition eingesetzt werden. Das vollständige Aminosäurenprofil, die hohe biologische Wertigkeit und der hohe Proteinanteil auf 100g machen Whey Protein zum beliebtesten Eiweißshake für Athleten. Molkenprotein wird mit Hilfe spezieller Filtrationsprozesse direkt aus der Milch gewonnen, getrocknet und konzentriert. Die Qualität und Reinheit hängen stark vom Herstellungsverfahren und der Milchqualität ab. Bio Whey Protein von AlpenPower wird aus biologischer Weidemilch von artgerecht gehaltenen Kühen mittels Cross Flow Mikro -und Ultrafiltration schonend hergestellt. Somit können wir ein besonders hochwertiges, 100% ökologisches und natürliches Molkenprotein anbieten.

 

Whey Protein zum Muskelaufbau

 

Proteine, Kohlenhydrate und Fette sind die wichtigsten essentiellen Makronährstoffe innerhalb der Ernährung. Eiweiß oder auch Protein genannt, kann der Körper nicht, wie Kohlenhydrate und Fett speichern. Deswegen ist er auf eine regelmäßige Zufuhr angewiesen. Muskeln bestehen zu 20% aus Proteinen und zu ca. 80% aus Wasser. Um Muskeln aufbauen und erhalten zu können benötigt der Körper Proteine. Die alleinige Zufuhr von Eiweiß bringt aber keinen Muskelaufbau, der Grundstein wird durch ein intensives Krafttraining gelegt. Dieser Trainingsreiz kann vom Körper aber nur in Muskelaufbau umgesetzt werden, wenn ausreichend Eiweiß vorhanden ist. Eiweiß ist der Baustoff für die Muskeln. Daher sollte die tägliche Eiweißzufuhr bei regelmäßigem Training ca. 2 g pro Kilogramm Körpergewicht betragen.

 


 

Proteine bestehen zum größten Teil aus Molekülen, die aus essentiellen und nicht essentiellen Aminosäuren zusammengesetzt werden. Die essentiellen Aminosäuren werden nicht selbst vom Körper hergestellt sondern über die Nahrung aufgenommen. Die nicht essentiellen Aminosäuren hingegen werden im Körper synthetisiert. Insgesamt gibt es 22 Aminosäuren, von denen 8 sogenannte essenzielle Aminosäuren sind. Dazu zählen zum Beispiel auch die sogenannten BCAAs- Leucin, Isoleucin und Valin. Das Whey Protein zeichnet sich durch einen besonders hohen Anteil dieser essenziellen Aminosäuren aus. Neben den hohen Anteil von BCAAs enthält Whey Protein unter anderem auch einen hohen Anteil an Glutamin und L-Arginin. Durch dieses optimale Aminosäurespektrum eignet sich Whey Protein besonders gut, um muskelaufbauende Prozesse zu fördern.

 

 

 

Whey Protein eignet sich besonders

als Post-Workout Shake

 

Für den Muskelaufbau ist vor allem die Nährstoffversorgung unmittelbar nach dem Training essentiell. In einem Zeitraum von ca. 60 min nach dem Workout gibt es ein sogenanntes anaboles (muskelaufbauendes) Fenster, in dem der Körper zugeführte Nährstoffe aufsaugt und diese für Reparaturprozesse der Muskeln umsetzt.

Whey Protein wird schnell vom Körper aufgenommen und fördert somit muskelaufbauende Prozesse. Dadurch wird eine rasche und präzise Nährstoffversorgung der Muskulatur sichergestellt.


 

Whey Protein im Ausdauersport

 

Auch im Ausdauersport kann die zusätzliche Proteinzufuhr sinnvoll sein. Der Stoffwechsel wird angekurbelt und unterstützt damit die Fettverbrennung, sobald die Kohlenhydratspeicher leer sind. Grundsätzlich sind die Glykogen-Speicher bei den meisten Menschen nach 1,5 Stunden leer. Danach wird der Fettstoffwechsel als Energiequelle genutzt. Dieser Fettstoffwechsel muss aber effizient trainiert werden, ansonsten holt sich der Körper die Energie aus dem Muskel-Eiweiß und baut so im schlimmsten Fall Muskulatur ab. Wenn man als Ausdauersportler vor dem Training einen Whey Protein Shake zu sich nimmt, werden die Stoffwechselfunktionen gut unterstützt und die Muskel-Eiweiße geschont. Nach dem Training kann Whey Protein das Wachstum der neuen Muskulatur unterstützen und direkt anfeuern.

 


 

Whey Protein zur Muskeldefinition (Diät)

 

Will man den Körperfettanteil reduzieren, ist eine eiweißreiche Ernährung wichtig. Damit wird gewährleistet, dass die aufgebaute Muskelmasse erhalten bleibt und nur das unerwünschte Körperfett verbrannt wird. Das elementare Ziel, maximaler Muskelerhalt bei gleichzeitiger Körperfettreduktion kann mit Whey Protein als hochwertige Proteinquelle unterstützt werden.

 

 

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren: